7. Kabel

Industrie: Kabel

  • Anwendung: Nacherwärmung von Energieübertragungskabeln
  • Schlüsselfaktor bei dieser GH Lösung: Anwendungsinnovation und Know-How über Lösungsintegration
  • Kundenvorteile: Wettbewerbsvorteil zur Beibehaltung vom Marktanteil

Der Kunde verkauft komplette Kabelfertigungslinien an Kabelhersteller weltweit. Da der Energiekabelsektor eine starke wettbewerbsfähige Industrie hat, hat unser Kunde nach Verbesserungen in seinem Angebot gesucht, um einen Mehrwert für seine Kunden zu gewährleisten. Sie wollten die Rate der Kabelproduktionsmenge (m/min) steigern und dabei Engpässe in der Erdenergiekabelfertigung verringern. Dieses Kabel zeichnet sich von einem großen Isoliermantel aus.

Eine gemeinsame Zusammenarbeit der Kunden- und GH Ingenieure wurde der Vulkanisierungsprozess verbessert, indem die Widerstandserhitzer durch Induktionserwärmung erhitzt wurden. Die Herausforderung war es die GH Lösung in die steife und enge Kabellinienstruktur zu integrieren, die noch dazu in einem aggressiven Umfeld mit giftigen und ätzenden Dämpfen lag.

Nach einer gemeinsamen Zusammenarbeitsperiode in der Designphase um Induktion in die Kabellinie einzusetzen und nach einer Optimierungsphase mit Feldtests, entwickelte  GH Group  ein System, das den Durchsatz der Produktionslinie bis zu 10% verbesserte, welches der Hauptvorteil war. Je besser die Produktion in den neuen und bereits vorhandenen Kabellinien wurde, desto wettbewerbsfähiger war nun dieser Vorteil um den Marktanteil des Kunden beizubehalten.

Zurzeit hält GH Group ein weiterführendes Fortschrittsengagement mit diesem Kunden. Die ursprüngliche Lösung wurde hauptsächlich im O&M Bereich verbessert, indem Vorteile für den Endabnehmer, wie pflegeleichtes Design, für längere Servicezeit hinzugefügt wurden.

Share your induction experience

Comments are closed.